Montag, 14. August 2017

New York Diaries - Zoe von Carrie Price

Titel: New York Diaries - Zoe
Autorin: Carrie Price
Erscheinungsdatum:
Seitenzahl: 336
Genre: Liebesroman
Preis: Taschenbuch 9,99; eBook 9,99
ISBN: 9783426519424




Inhalt:

Zoe kommt allein und mit viel Gepäck nach New York um dem großen Traum, Schauspielerin zu werden zu verwirklichen. Doch ihre Wohnung, die sie beziehen wollte, wurde anderweitig vermietet und ihr Übergangsjob ist auch weg. Ihre erste Nacht verbringt sie in einer Seitenstraße und lernt dort den schrägen Matt kennen, der ihr eine Wohnung im Knights verschafft. Doch sie kennt niemanden, weshalb ihr Matt Trost spendet und sich beide näher kommen. Doch dann fordert ihr neuer Agent sie auf eine Entscheidung zu treffen: Karriere oder Liebe?


Meine Meinung:

Mir hat die Geschichte gut gefallen. Der Schreibstil von Carrie Price lies sich auch gut und locker lesen. Mich hat es zwar etwas gestört, dass die Geschichte so dahin geplätschert ist ansonsten hat es sich gut lesen lassen.

Obwohl das Buch komplett aus der Sicht von Zoe geschrieben ist kam sie mir oberflächlich und naiv vor, weshalb sie es leider nicht in mein Herz geschafft. Ebenso ist mir aufgefallen, dass Zoe nichts geschrieben hat. Weder Tagebuch, noch Blogeinträge oder Zeitungsartikel, was ich schade fand und was dem Buch keinen Tiefgang verlieh. Zudem erfuhr man so gut wie gar nichts über sie erfahren.
Matt ist etwas schüchtern, dennoch sexy und war mir sehr sympathisch. Auch die anderen Charaktere wie Becca und die anderen Knight Girls haben mir durch ihre lockere Art sehr gut gefallen.

Gegen das Cover habe ich nichts auszusetzen. Mir gefällt bei dieser Reihe sehr, dass die Cover schlicht und trotzdem so wunderschön sind.


Fazit:

Für mich war es der schwächste Teil dieser Reihe. Dieser konnte mich leider nicht komplett von sich überzeugen, da mir das gewisse New York Flair was ich in den anderen Büchern gespürt habe gefehlt hat.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★

Vielen Dank an Droemer Knaur die mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Sonntag, 13. August 2017

Ein Sommergarten in Manhattan von Sarah Morgan

Titel: Ein Sommergarten in Manhattan 
Autorin: Sarah Morgan  
Erscheinungsdatum:
Seitenzahl: 384
Genre: Liebesroman
Preis: Taschenbuch 9,99; eBook 9,99
ISBN: 9783956496707




Inhalt:

Pflanzen sind für Frankie die liebsten Lebewesen. In New York verschönert sie als Blumen-Dekorateurin die Feste der Reichen und Schönen mit kostbaren Gestecken - doch ihre wahre Liebe gilt den Dachgärten der Stadt. Als sie Matt, der Bruder ihrer besten Freundin Paige bei einem exklusiven Gartenprojekt hilft muss sie ohne zu wissen ihre Gefühle auf eine harte Probe stellen.


Meine Meinung:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, obwohl es anfangs etwas schleppend war, was auch daran gelegen haben könnte, das ich mich in einer kleinen Leseflaute befunden habe. Der Schreibstil von Sarah Morgan hat mir wieder sehr gut gefallen, da sich die Geschichte flüssige und locker lesen ließ.

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Frankie und Matt geschrieben. Frankie ist eher die ruhige und fast schon schüchtern. Sie hält sich möglichst von Beziehungen fern, da sie schon oft miterleben musste, wie diese zum Scheitern verurteilt sind. Ich fand es sehr schön zu sehen, wie sie sich durch das Buch hinweg weiterentwickelt und langsam Vertrauen zu Matt gefunden hat.
Matt, der Bruder von Paige um den es dieses Mal ging hat mir sehr gut gefallen. Er ist hartnäckig, hat eine charmante Art und einen starken Beschützerinstinkt, weshalb er mir sehr schnell ans Herz gewachsen ist.
Auch Paige und Eva, die beiden besten Freundinnen von Frankie haben mit gut gefallen kamen aber leider etwas zu kurz.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist schlicht gehalten und passt sehr gut zu dieser Reihe von Sarah Morgan.


Fazit:

Es war eine schöne, gefühlvolle und etwas ruhigere aber auch tiefgehende Geschichte. Da ich den Anfang des Buches etwas schleppend fand, was wahrscheinlich auch daran lag, dass ich mich in einer Leseflaute befunden habe.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★

Vielen Dank an den MIRA Taschenbuchverlag, die mir dieses Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben.

Samstag, 12. August 2017

New York Diaries - Phoebe von Ally Taylor

Titel: New York Diaries - Phoebe
Autorin: Ally Taylor
Erscheinungsdatum: 03.04.2017
Seitenzahl: 304
Genre: Liebesroman
Preis: Taschenbuch 9,99; eBook 9,99
ISBN: 9783426519417



Inhalt:

Auf dem Rückweg von einer Geschäftsreise nimmt Phoebe am Flughafen aus Versehen den falschen Koffer mit. Um herauszufinden, wem er gehört, öffnet sie ihn und entdeckt ein Manuskript. Sie beginnt zu lesen und ist fasziniert von der Geschichte und von dem Autor dahinter. Gleichzeitig öffnet auch David einen falschen Koffer - Phoebes Koffer. Darin findet er ein Tagebuch und kann der Versuchung nicht widerstehen, es zu lesen. Obwohl sich David nach seiner katastrophalen Ehe geschworen hat, nie wieder jemanden an sich heranzulassen, kann er sich dem Zauber der Frau, die ihm in diesem Tagebuch begegnet, nicht entziehen und verliebt sich in sie. Unabhängig vom anderen beginnen beide einander zu suchen - doch werden sie sich finden?


Meine Meinung:

Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Der Schreibstil von Ally Taylor hat mir auch hier wieder super gefallen. Die Geschichte ließ sich sehr angenehm und locker lesen, weshalb ich durch das Buch nur so gerutscht bin.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Phoebe und David erzählt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat, da man so beide gut kennenlernen konnte. Beide sowohl Phoebe als auch David waren mir unglaublich sympathisch. Phoebe schreibt hauptsächlich Tagebuch. Sie muss man einfach in sein Herz schließen sie ist richtig lieb, verpeilt, süß und chaotisch. David ist Autor und sehr ordentlich aber ein gefühlvoller Mann. Auch die Nebencharakter haben mir sehr gut gefallen, da sie alle von der Autorin authentisch dargestellt wurden.

Das Cover und die Aufmachung in diesem Buch gefällt mir wieder mega gut. Zum einen gefällt mir, dass das Cover schlicht gehalten ist und trotzdem einfach super zur Geschichte passt. Zum anderen gefällt mir die Playlist im Buch.


Fazit:

Ein wunderschöner und gelungener dritter Teil der New York Diaries Reihe. Ally Taylor hat einfach ein perfektes Buch mit klasse Charakter erschaffen.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★★

Vielen Dank an Knaur Taschenbuch für dieses Rezensionsexemplar.

Mittwoch, 9. August 2017

Die Wellington Saga - Verführung von Nacho Figueras

Titel: Die Wellington Saga - Verführung
Autorin: Jamie Shaw 
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 17.07.2017
Seitenzahl: 368
Genre: Liebesroman
Preis: Broschur 12,99; eBook 9,99
ISBN: 9783734103735




Inhalt:

Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihm mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die er bisher nicht kannte. 


Meine Meinung:

Da ich vom ersten Teil so enttäuscht war hatte ich auch an diesen Band keine so großen Erwartungen. Der Schreibstil von Nacho Figueras ist anfangs gewöhnungsbedürftig und die Perspektiven auch verwirrend trotzdem bin ich schnell durch das Buch geflogen. Die spanischen Begriffe haben mich etwas im Lesefluss gestört.

Sowohl Kat als Sebastian haben mir gut gefallen und waren mir auch sympthisch. Kat hat eine coole Art und ist tempramentvoll und ehrgeizig. Sebastian ist sorglos und hat mir durch seinen lockeren Sprüche, weshalb er mir im ersten Teil besser als sein Bruder Alejandro gefallen hat. Die anderen Charaktere waren okay nur Alejandro hat mich genervt, da er andauernd rumgemeckert hat.
Ebenso fand ich es gut, dass hier Polo nicht dauernd im Mittelpunkt stand. Die Beziehung von Kat und Sebastian ging mir etwas zu schnell und auch das Ende war zu schnell und zu übertrieben dargestellt.

Gegen das Cover habe ich nichts auszusetzen mir gefällt es gut, da es schlicht gehalten ist und gut zur Geschichte passt.


Fazit:

Die Wellingtion Saga - Verführung ist eine unterhaltsame Geschichte, die mir besser gefallen hat als der erste Teil. Dennoch konnte mich auch dieses Buch nicht komplett überzeugen, weshalb ich schon auf die Geschichte von Antonia gespannt bin.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★

Ganz herzlich möchte ich mich bei dem Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal von Random House bedanken, die mir dieses Exemplar zum rezensieren zu Verfügung gestellt haben.

Dienstag, 8. August 2017

Verführt! Ein Model für Alex von Isabella Defano

Titel: Verführt! Ein Model für Alex
Autorin: Isabella Defano
Verlag: CreateSpace Independent Publishing
Erscheinungsdatum: 21.10.2016
Seitenzahl: 145
Genre: Liebesroman
Preis: Taschenbuch 5,99; eBook 2,49
ISBN: 9781507833414



Inhalt:

Ronja ist Model dies ist aber nur eine schnelle Möglichkeit, sich ihren Traum von einer eigenen Firma für Inneneinrichtung zu erfüllen. Der neue Fotograf belästigt sie, weshalb sie zu ihrer Freundin nach München flieht. Dort trifft sie dann auf Alexander, den zukünftigen Schwager ihrer besten Freundin. Jedoch hat Alex nicht viel für Models übrig doch beide spüren die Anziehungskraft, weshalb sie sich auf eine Affäre einlassen. Als er sie dann mit einem anderen Mann überrascht ist er sehr verletzt, doch er weiß nicht, dass Ronja von diesem Mann schon einmal belästigt wurde.


Meine Meinung:

Mir hat die Geschichte gut gefallen. Der Schreibstil von Isabella Defano fand ich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig doch nach und nach wurde es besser, so dass die Geschichte sich dann schnell lesen ließ.

Das Buch ist hauptsächlich aus der Sicht von Ronja und Alexander geschrieben. Ronja ist Model, was sie nur macht um sich ein eigenes Unternehmen zu finanzieren. Ansonsten ist sie selbstbewusst und sehr reif dargestellt, was ich nicht so nachvollziehen konnte, da sie erst 20 ist. Alexander ist aufgrund einer gescheiterten Beziehung mit einem Model ihr gegenüber anfangs sehr vorsichtig. Doch nach und nach merkt er, dass sie ganz anders ist. Die Charaktere wirkten auf mich sympathisch. Auch die Familie von Alexander hat mir gut gefallen.

Das Cover ist schön gemacht und passt auch gut zur Geschichte.


Fazit:

Es war einen schöne und unterhaltsame Geschichte, obwohl mir der Schluss etwas zu schnell ging und ein kleines bisschen übertrieben war.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★

Vielen Dank an Isabella Defano, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.