Montag, 12. Juni 2017

Me, without Words von Kira Minttu

Titel: Me, without Words 
Autorin: Kira Minttu
Verlag: Amrun
Erscheinungsdatum: 01.05.2017
Seitenzahl: 350 
Genre: Jugendbuch 
Preis: Taschenbuch 12,90; eBook 3,99
ISBN: 9783958692916



Inhalt: 

Als Julis Eltern dauernd streiten oder das Schweigen im Raum liegt und nicht mehr zu Hause sind fühlt sich Juli allein gelassen. Ihre beste Freundin Katinka hat kaum noch für sie Zeit und ihr Freund Levin hat auch besseres zu tun als sich um sie zu kümmern. Deshalb trifft sie sich mit Marc, den sie am See kennengelernt hat. Er ist für sie da und es entwickeln sich Gefühle zwischen den beiden.


Meine Meinung:

Dies war nach "Keep on Dreaming" mein zweites Buch von Kira Minttu. Der Schreibstil hat mir wieder sehr sehr gut gefallen, da es sehr authentisch geschrieben ist und sich das Buch sehr angenehm und leicht lesen ließ.

Das Buch ist aus der Sicht von Juli geschrieben. Juli ist eine starke Person, die aber auch eine verletzliche Seite hat, diese aber kaum nach außen zeigt. Sie war mir sehr sympathisch und ich konnte mich in sie hineinversetzten und ihr Handeln meist auch nachvollziehen.
Katinka hat kaum noch Zeit für ihre beste Freundin, was ich sehr schade und nicht nachvollziehen konnte, weshalb sie mir leider unsympathisch war, da sie auch meist nur ihren Freund und ihrem Musikblog im Kopf hatte. Levin Julis Freund ist okay aber er will zu schnell zu viel und kümmert sich auch nicht um sie. Marc ist der einzige, der sich richtig um Juli kümmert, weshalb auch er mir sympathisch war. Leider hat er an einigen Stellen auf mich etwas undurchsichtig gewirkt. Ansonsten ist er echt ein toller Typ.

Durch Marcs Probleme wurde die Geschichte noch spannender und authentischer.

Das Cover und den Titel finde ich wunderschön und sehr gelungen. Beides passt super zur Geschichte und auch die Farben sind sehr gut ausgewählt worden.


Fazit:

Ein sehr schöner, spannender und empfehlenswerter Jugendroman von Kira Minttu.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★★

Vielen Dank an Kira Minttu, ink-rebels und den Amrun Verlag für das Buch und dass ich bei Leserunde auf Loveleybooks teilnehmen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen