Montag, 14. August 2017

New York Diaries - Zoe von Carrie Price

Titel: New York Diaries - Zoe
Autorin: Carrie Price
Erscheinungsdatum:
Seitenzahl: 336
Genre: Liebesroman
Preis: Taschenbuch 9,99; eBook 9,99
ISBN: 9783426519424




Inhalt:

Zoe kommt allein und mit viel Gepäck nach New York um dem großen Traum, Schauspielerin zu werden zu verwirklichen. Doch ihre Wohnung, die sie beziehen wollte, wurde anderweitig vermietet und ihr Übergangsjob ist auch weg. Ihre erste Nacht verbringt sie in einer Seitenstraße und lernt dort den schrägen Matt kennen, der ihr eine Wohnung im Knights verschafft. Doch sie kennt niemanden, weshalb ihr Matt Trost spendet und sich beide näher kommen. Doch dann fordert ihr neuer Agent sie auf eine Entscheidung zu treffen: Karriere oder Liebe?


Meine Meinung:

Mir hat die Geschichte gut gefallen. Der Schreibstil von Carrie Price lies sich auch gut und locker lesen. Mich hat es zwar etwas gestört, dass die Geschichte so dahin geplätschert ist ansonsten hat es sich gut lesen lassen.

Obwohl das Buch komplett aus der Sicht von Zoe geschrieben ist kam sie mir oberflächlich und naiv vor, weshalb sie es leider nicht in mein Herz geschafft. Ebenso ist mir aufgefallen, dass Zoe nichts geschrieben hat. Weder Tagebuch, noch Blogeinträge oder Zeitungsartikel, was ich schade fand und was dem Buch keinen Tiefgang verlieh. Zudem erfuhr man so gut wie gar nichts über sie erfahren.
Matt ist etwas schüchtern, dennoch sexy und war mir sehr sympathisch. Auch die anderen Charaktere wie Becca und die anderen Knight Girls haben mir durch ihre lockere Art sehr gut gefallen.

Gegen das Cover habe ich nichts auszusetzen. Mir gefällt bei dieser Reihe sehr, dass die Cover schlicht und trotzdem so wunderschön sind.


Fazit:

Für mich war es der schwächste Teil dieser Reihe. Dieser konnte mich leider nicht komplett von sich überzeugen, da mir das gewisse New York Flair was ich in den anderen Büchern gespürt habe gefehlt hat.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★

Vielen Dank an Droemer Knaur die mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Sonntag, 13. August 2017

Ein Sommergarten in Manhattan von Sarah Morgan

Titel: Ein Sommergarten in Manhattan 
Autorin: Sarah Morgan  
Erscheinungsdatum:
Seitenzahl: 384
Genre: Liebesroman
Preis: Taschenbuch 9,99; eBook 9,99
ISBN: 9783956496707




Inhalt:

Pflanzen sind für Frankie die liebsten Lebewesen. In New York verschönert sie als Blumen-Dekorateurin die Feste der Reichen und Schönen mit kostbaren Gestecken - doch ihre wahre Liebe gilt den Dachgärten der Stadt. Als sie Matt, der Bruder ihrer besten Freundin Paige bei einem exklusiven Gartenprojekt hilft muss sie ohne zu wissen ihre Gefühle auf eine harte Probe stellen.


Meine Meinung:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, obwohl es anfangs etwas schleppend war, was auch daran gelegen haben könnte, das ich mich in einer kleinen Leseflaute befunden habe. Der Schreibstil von Sarah Morgan hat mir wieder sehr gut gefallen, da sich die Geschichte flüssige und locker lesen ließ.

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Frankie und Matt geschrieben. Frankie ist eher die ruhige und fast schon schüchtern. Sie hält sich möglichst von Beziehungen fern, da sie schon oft miterleben musste, wie diese zum Scheitern verurteilt sind. Ich fand es sehr schön zu sehen, wie sie sich durch das Buch hinweg weiterentwickelt und langsam Vertrauen zu Matt gefunden hat.
Matt, der Bruder von Paige um den es dieses Mal ging hat mir sehr gut gefallen. Er ist hartnäckig, hat eine charmante Art und einen starken Beschützerinstinkt, weshalb er mir sehr schnell ans Herz gewachsen ist.
Auch Paige und Eva, die beiden besten Freundinnen von Frankie haben mit gut gefallen kamen aber leider etwas zu kurz.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist schlicht gehalten und passt sehr gut zu dieser Reihe von Sarah Morgan.


Fazit:

Es war eine schöne, gefühlvolle und etwas ruhigere aber auch tiefgehende Geschichte. Da ich den Anfang des Buches etwas schleppend fand, was wahrscheinlich auch daran lag, dass ich mich in einer Leseflaute befunden habe.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★

Vielen Dank an den MIRA Taschenbuchverlag, die mir dieses Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben.

Samstag, 12. August 2017

New York Diaries - Phoebe von Ally Taylor

Titel: New York Diaries - Phoebe
Autorin: Ally Taylor
Erscheinungsdatum: 03.04.2017
Seitenzahl: 304
Genre: Liebesroman
Preis: Taschenbuch 9,99; eBook 9,99
ISBN: 9783426519417



Inhalt:

Auf dem Rückweg von einer Geschäftsreise nimmt Phoebe am Flughafen aus Versehen den falschen Koffer mit. Um herauszufinden, wem er gehört, öffnet sie ihn und entdeckt ein Manuskript. Sie beginnt zu lesen und ist fasziniert von der Geschichte und von dem Autor dahinter. Gleichzeitig öffnet auch David einen falschen Koffer - Phoebes Koffer. Darin findet er ein Tagebuch und kann der Versuchung nicht widerstehen, es zu lesen. Obwohl sich David nach seiner katastrophalen Ehe geschworen hat, nie wieder jemanden an sich heranzulassen, kann er sich dem Zauber der Frau, die ihm in diesem Tagebuch begegnet, nicht entziehen und verliebt sich in sie. Unabhängig vom anderen beginnen beide einander zu suchen - doch werden sie sich finden?


Meine Meinung:

Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Der Schreibstil von Ally Taylor hat mir auch hier wieder super gefallen. Die Geschichte ließ sich sehr angenehm und locker lesen, weshalb ich durch das Buch nur so gerutscht bin.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Phoebe und David erzählt, was mir persönlich sehr gut gefallen hat, da man so beide gut kennenlernen konnte. Beide sowohl Phoebe als auch David waren mir unglaublich sympathisch. Phoebe schreibt hauptsächlich Tagebuch. Sie muss man einfach in sein Herz schließen sie ist richtig lieb, verpeilt, süß und chaotisch. David ist Autor und sehr ordentlich aber ein gefühlvoller Mann. Auch die Nebencharakter haben mir sehr gut gefallen, da sie alle von der Autorin authentisch dargestellt wurden.

Das Cover und die Aufmachung in diesem Buch gefällt mir wieder mega gut. Zum einen gefällt mir, dass das Cover schlicht gehalten ist und trotzdem einfach super zur Geschichte passt. Zum anderen gefällt mir die Playlist im Buch.


Fazit:

Ein wunderschöner und gelungener dritter Teil der New York Diaries Reihe. Ally Taylor hat einfach ein perfektes Buch mit klasse Charakter erschaffen.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★★

Vielen Dank an Knaur Taschenbuch für dieses Rezensionsexemplar.

Mittwoch, 9. August 2017

Die Wellington Saga - Verführung von Nacho Figueras

Titel: Die Wellington Saga - Verführung
Autorin: Jamie Shaw 
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 17.07.2017
Seitenzahl: 368
Genre: Liebesroman
Preis: Broschur 12,99; eBook 9,99
ISBN: 9783734103735




Inhalt:

Sebastian ist in Wellington als Playboy der Familie Del Campo bekannt. Die Frauenwelt liegt ihm zu Füßen, und regelmäßig stürzt er sich in leidenschaftliche Affären. Das Ansehen seiner prominenten Familie ist ihm egal, und er genießt stattdessen sein freies Leben in vollen Zügen. Bis er die faszinierende Katherine kennenlernt, die ihm mit ihrem Temperament auf eine Weise anzieht, die er bisher nicht kannte. 


Meine Meinung:

Da ich vom ersten Teil so enttäuscht war hatte ich auch an diesen Band keine so großen Erwartungen. Der Schreibstil von Nacho Figueras ist anfangs gewöhnungsbedürftig und die Perspektiven auch verwirrend trotzdem bin ich schnell durch das Buch geflogen. Die spanischen Begriffe haben mich etwas im Lesefluss gestört.

Sowohl Kat als Sebastian haben mir gut gefallen und waren mir auch sympthisch. Kat hat eine coole Art und ist tempramentvoll und ehrgeizig. Sebastian ist sorglos und hat mir durch seinen lockeren Sprüche, weshalb er mir im ersten Teil besser als sein Bruder Alejandro gefallen hat. Die anderen Charaktere waren okay nur Alejandro hat mich genervt, da er andauernd rumgemeckert hat.
Ebenso fand ich es gut, dass hier Polo nicht dauernd im Mittelpunkt stand. Die Beziehung von Kat und Sebastian ging mir etwas zu schnell und auch das Ende war zu schnell und zu übertrieben dargestellt.

Gegen das Cover habe ich nichts auszusetzen mir gefällt es gut, da es schlicht gehalten ist und gut zur Geschichte passt.


Fazit:

Die Wellingtion Saga - Verführung ist eine unterhaltsame Geschichte, die mir besser gefallen hat als der erste Teil. Dennoch konnte mich auch dieses Buch nicht komplett überzeugen, weshalb ich schon auf die Geschichte von Antonia gespannt bin.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★

Ganz herzlich möchte ich mich bei dem Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal von Random House bedanken, die mir dieses Exemplar zum rezensieren zu Verfügung gestellt haben.

Dienstag, 8. August 2017

Verführt! Ein Model für Alex von Isabella Defano

Titel: Verführt! Ein Model für Alex
Autorin: Isabella Defano
Verlag: CreateSpace Independent Publishing
Erscheinungsdatum: 21.10.2016
Seitenzahl: 145
Genre: Liebesroman
Preis: Taschenbuch 5,99; eBook 2,49
ISBN: 9781507833414



Inhalt:

Ronja ist Model dies ist aber nur eine schnelle Möglichkeit, sich ihren Traum von einer eigenen Firma für Inneneinrichtung zu erfüllen. Der neue Fotograf belästigt sie, weshalb sie zu ihrer Freundin nach München flieht. Dort trifft sie dann auf Alexander, den zukünftigen Schwager ihrer besten Freundin. Jedoch hat Alex nicht viel für Models übrig doch beide spüren die Anziehungskraft, weshalb sie sich auf eine Affäre einlassen. Als er sie dann mit einem anderen Mann überrascht ist er sehr verletzt, doch er weiß nicht, dass Ronja von diesem Mann schon einmal belästigt wurde.


Meine Meinung:

Mir hat die Geschichte gut gefallen. Der Schreibstil von Isabella Defano fand ich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig doch nach und nach wurde es besser, so dass die Geschichte sich dann schnell lesen ließ.

Das Buch ist hauptsächlich aus der Sicht von Ronja und Alexander geschrieben. Ronja ist Model, was sie nur macht um sich ein eigenes Unternehmen zu finanzieren. Ansonsten ist sie selbstbewusst und sehr reif dargestellt, was ich nicht so nachvollziehen konnte, da sie erst 20 ist. Alexander ist aufgrund einer gescheiterten Beziehung mit einem Model ihr gegenüber anfangs sehr vorsichtig. Doch nach und nach merkt er, dass sie ganz anders ist. Die Charaktere wirkten auf mich sympathisch. Auch die Familie von Alexander hat mir gut gefallen.

Das Cover ist schön gemacht und passt auch gut zur Geschichte.


Fazit:

Es war einen schöne und unterhaltsame Geschichte, obwohl mir der Schluss etwas zu schnell ging und ein kleines bisschen übertrieben war.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★

Vielen Dank an Isabella Defano, die mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Samstag, 5. August 2017

Fighting to Be Free von Kirsty Moseley

Titel: Fighting to Be Free
Autorin: Kirsty Moseley
Erscheinungsdatum: 12.06.2017
Seitenzahl: 528
Genre: Liebesroman
Preis: Broschur 12,99; eBook 9,99
ISBN: 9783956496806



Inhalt:

Jamie hat seine Jugendstrafe wegen Mords abgesessen. Jetzt wird er aus dem Gefängnis entlassen und ist voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Doch dann begegnet er Ellie und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt die beiden mit. Jamie will alles tun, sich ihr würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Er hat ihr noch nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden. Werden die Gefühle stark sein um über den Rest hinwegzusehen?


Meine Meinung:

Erstmal Danke an Sophias Bookplanet, mit der ich dieses Buch gemeinsam gelesen habe. Der Schreibstil von Kirsty Moseley war okay. Die Geschichte ließ sich gut lesen wenn auch an manchen Stellen etwas holprig, da sich die Autorin sehr oft wiederholt.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Ellie und Jamie erzählt. Jamie mochte ihr sehr. Er hat schweres in seiner Vergangenheit durchgemacht, weshalb er innerlich und auch äußerlich Narben davon getragen hat. Die Autorin hat es geschafft Jamie sehr authentisch wirken zu lassen. Ellie ist lieb und freundlich mir aber zu perfekt dargestellt. Ich mag die der beiden Beziehung und finde es gut, dass sie offen darüber reden. Schwach finde ich von ihr aber, dass sie nie meckert wenn Jamie mal abwesend ist. Zudem finde ich verzeiht sie ihm zu schnell.
Der Vater von Ellie hat mir durch seine Art sehr gut gefallen. Nur die Mutter von Ellie und Jamie mochte ich durch ihr Verhalten nicht. Die Mutter von Ellie hat auf mich sehr kalt und steif gewirkt.

Das Cover gefällt mir durch die kräftige Farbe gut. Jedoch hätte ich es mir düsterer Vorgestellt.


Fazit:

Eine nette Geschichte. Die Autorin wiederholt sich sehr oft, so als hätte sie vergessen was sie geschrieben hat, weshalb sich die ganze Geschichte unnötig in die Länge gezogen hat. Am Schluss gibt es leider mit einem fiesen Cliffhanger.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★

Vielen Dank an Wasliestdu und an Mira Taschenbuch, dass ich an der Leserunde bei Wasliestdu teilnehmen durfte.

Freitag, 4. August 2017

Neuzugänge Juli 2017

Hallo meine Lieben,
der Juli war schnell zu Ende, weshalb es heute meine Neuzugänge gibt. Bei mir sind 18 schöne neue Schätzchen eingezogen.



"Eine Prise Liebe" von Kristen Proby
"Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir" von Lauren Blakely
Beide Bücher habe ich im Zuge der Leserunde von Mira Taschenbuch auf Lovelybooks erhalten.

"Letting Go - Wenn ich falle" von Molly Mc Adams
"Lügen und andere Liebeserklärungen von Jull Shalvis
"Wicked Sexy Liar - Weil ich dich begehre" von Christina Lauren
Diese drei Bücher habe ich freundlicherweise vom Mira Taschenbuchverlag als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen.

"Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt" von Mhairi McFarlane
"Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie" von Lauren Oliver
Bei Wasliestdu habe ich mir meine Punkte für diese beiden Prämienbücher eingelöst.

"Der Sommer mit Pippa" von Britta Sabbag
habe ich von der Buchbotique vom Rowohlt Verlag erhalten.

"Kissing more" von Katrin Bongard
habe ich bei einem Gewinnspiel auf Instagram gewonnen.

"Bad Romeo - Wohin du auch gehst" von Leisa Rayven
Dieses schöne Buch habe ich mir erst vor ein paar Tagen in der Buchhandlung in Würzburg mitgenommen.

"Alpha Two" von Minny Baker
Mit diesem Buch, das so ein wunderschönes Cover hat habe ich an der Leserunde von der lieben Minny Baker teilgenommen.

"Medusa Fluch" von Emily Thomsen
Dieses Buch habe ich mir endlich auf Amazon bestellt. Ich hatte es schon länger im Blick, da ich schon andere Bücher von der Autorin gelesen habe, die mir sehr gut gefallen haben.

"Gesucht! Vater mit Herz" und "Verführt! Ein Model von Alex" von Isabella Defano
Beide Bücher durfte ich für die Autorin lesen und auch rezensieren.

"Die Wellington-Saga - Verführung" von Nacho Figueras
Die Wellington Saga habe ich vom Bloggerportal von Random House als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen.

"Secret Sins - Stärker als das Schicksal" von Geneva Lee"
Da dieses Buch schön länger auf meiner Wunschliste stand habe ich mir auch dies vor ein paar Tage in der Buchhandlung in Würzburg mitgenommen.

"Rock my Dreams" von Jamie Shaw
Auch dieses wunderschöne Buch, was ich nur empfehlen kann habe ich vom Random House erhalten. Rock my Dreams war mein Lesehighlight im Monat Juli. 

"Fighting to Be Free - Nie so geliebt" von Kirsty Moseley
habe ich für eine Leserunde bei Wasliestdu erhalten. Das Buch hat mich enttäuscht und ich kann es leider nicht empfehlen.

Dienstag, 1. August 2017

Autoreninterview mit Julia Lindenmair

Hey meine Lieben,
heute gibt es schon das zweite Autoreninterview. Heute habe ich die liebe Julia als Debütautorin zu Gast bei mir.
Willkommen Julia ich freue mich, dass du mit mir ein Interview führst.

Hallo liebe Hanna!
Ich danke dir für diese Chance, mich und meinen Debütroman in deinem Blog vorstellen zu können.
  
Stelle dich doch bitte meinen Lesern einmal vor.
Hallo Zusammen!
Mein Name ist Julia Lindenmair, ich bin 26 Jahre jung, glücklich verheiratet, habe eine bezaubernde Tochter und wohne in einem bescheidenen Dörfchen in Oberösterreich.
Wenn mein kleiner Wirbelwind es zulässt, dann lese oder schreibe ich am liebsten. Das dient mir als Ausgleich zu meiner Arbeit in der Finanzbuchhaltung.
Ich bin aber auch sehr naturbewusst, darum darf es ab und zu etwas Flotteres sein, wie das Wandern auf unsere herrlichen Berge, oder das Radfahren entlang unserer zahlreichen Flüsse.


Wie bist du zum Schreiben gekommen? Wie hat es damit angefangen?
Seit meiner Kindheit ist das Schreiben  wie ein Rausch für mich - ein Glücksgefühl, nachdem ich süchtig bin! In der Volksschule hat es seinen Anfang genommen. Meine Lehrerin hat damals meine selbstgebastelten Werke vor unserer Klasse ausgestellt und seither war es mein größter Wunsch, eines Tages mein eigenes Buch in den Händen zu halten. Dieses Ziel habe ich anvisiert und nun endlich die Zielgerade erreicht.
Ich liebe es, meinen überfüllten Kopf zu leeren, all meine Ideen und Gefühle aufzuschreiben und daraus eine Geschichte zu zaubern. Manchmal braucht man Abstand von der Wirklichkeit und da hilft es mir, mich in einer anderen Welt wiederzufinden - eine Fiktion, die ich selber erschaffen habe.
Und eigentlich habe ich jahrelang nur für mich geschrieben. Viele Manuskripte befinden sich noch in meiner Schublade, weil ich zu feige bin, sie mit der Öffentlichkeit zu teilen. Aber vielleicht krame ich bald meine verstaubten Werke hervor. Es sind meine Schätze, die nur darauf warten, ausgegraben zu werden.

War deine Familie eher skeptisch oder begeistert  als du mit dem Schreiben angefangen hast?
Wie haben sie  darauf reagiert?
Meinen Eltern und Schwiegereltern habe ich erst davon erzählt, als ich die Zusage meines Verlages hatte. Ihre Gesichter hätte ich damals aufnehmen sollen - sie waren erstaunt, glücklich, skeptisch, irritiert und sprachlos zugleich.
Mein Mann unterstützt mein Hobby ausnahmslos und räumt mir die Zeit ein, die ich dafür brauche. Ich bin ihm sehr dankbar dafür. Mit dem Lesen kann mein Mann aber nicht viel anfangen, und meint, er würde sich das Buch dann lieber im Kino ansehen, wenn es verfilmt wird☺.

Du veröffentlichst demnächst dein Buch „Sion -finde die Wahrheit“ im Bookhouse Verlag.
Erzähle meinen Lesern doch mal ein bisschen über dein Buch?
Die Idee zu meinem Buch ist vor ein paar Monaten während meiner Karenzzeit entstanden.
Ich habe mich einfach hingesetzt und drauf losgeschrieben, als meine Kleine gerade ihr Mittagsschläfchen hielt. Ich wusste, wie das Buch anfangen, und wie es ausgehen sollte, aber der Inhalt ist erst schrittweise entstanden. 
Mit jeder Zeile wuchs mein Wunsch, diesen Roman zu veröffentlichen, in den ich mein Herzblut gesteckt habe. Meine Figuren, Anne und Lyca, sind wie Kinder für mich geworden, die ich zum Leben erweckt habe. Sie entführen den Leser in eine spannende Welt, voller Geheimnisse, Intrigen und einer bitteren Wahrheit. Hier einer der Klappentexte:

Das letzte Wort ihrer Großmutter will Anne einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen: Sion. Wenn Anne nur die Bedeutung dieses Wortes verstehen könnte, vor dem alle dem Anschein nach solche Angst haben. Um die Wahrheit herauszufinden, schließt sie sich mit dem Gesetzlosen Lyca zusammen. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, müssen sich aber zusammenraufen, wenn sie überleben wollen. Denn es gibt etwas, was beide nicht wissen: Anne scheint einer Intrige in die Hände gefallen zu sein. Einer schrecklichen Lüge, die ihre Vergangenheit prägt. Und langsam weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann …

Wieso hast du dich für den Bookhouse Verlag entschieden?
Allein der Bookshouse-Slogan „Wir lieben Lesen“ sagt einiges aus.
Der Verlag war mir von Anfang an sympathisch und einer der wenigen, die nur eine Leseprobe zugeschickt haben wollten. Sie prüfen von vorn herein gleich das gesamte Manuskript, was ich sehr gut fand.  Es ist kein Großverlag, aber sie geben sich viel Mühe, und arbeiten mit größter Leidenschaft an ihren Büchern. Auch bei den Covern dürfen wir Autoren mitreden und mitbestimmen, was ja nicht überall der Fall ist. Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlag und weiß, dass ich mich richtig entschieden habe.

Bist du schon auf die Veröffentlichung deines Buches aufgeregt?
Ein bisschen, wäre untertrieben. Sehr, bringt es auf den Punkt! 
Man ist vor einer Veröffentlichung bestimmt immer aufgeregt, aber ich glaube, das erste Buch ist sicherlich etwas Besonderes.
Also ich bin, wie gesagt, sehr aufgeregt, weil es ja mein Debütroman ist. Ich bin gespannt, wie die Leser auf mein Herzensprojekt reagieren werden.  Vor allem, weil das Buch - bis auf wenige Ausnahmen - noch niemand gelesen hat! Irgendwie habe ich es geschafft, mein Manuskript gewollt bis zur Veröffentlichung vor neugierigen Augen zu verbergen ;)

Hast du einen Tipp für Leute, die schreiben wollen,  dies aber bis jetzt noch nicht versucht haben?
Klar, schreibt einfach drauf los. Wenn ihr den Drang zu Schreiben in euch spürt, dann tut es! Egal, was euch im Kopf herum spukt, lasst es raus. Aus unüberlegten Schreibanfängen werden oft die besten Storys. 

Du liest ja selbst. Was liest du im Moment?
Ich lese im Moment „Seelenmagie 1“ von meiner lieben Autorenkollegin Alana Falk, das auch vom Bookshouse Verlag stammt.
Das Buch ist unglaublich gut geschrieben, spannend, erotisch und nicht mehr zum weglegen.

Hast du einen Lieblingsautor, ein Lieblingsgenre oder ein Lieblingsbuch?
Lieblingsautor: Ich weiß es klingt jetzt bestimmt abgedroschen, aber J.K. Rowling ist und bleibt mein Juwel unter den Autoren. Die Harry Potter Bücher sind schwer zu toppen, und sie fallen auch unter meine Lieblingsbücher, von denen ich aber unendlich viele aufzählen könnte.
Lieblingsgenre: New Adult, Romance und Fantasy,  aber am liebsten alles zusammen. So, wie in meinem Buch☺

Du kannst nicht leben ohne…?
Allem. Alles was ich habe, macht mich aus. Ich möchte nichts davon hergeben, oder missen! 

Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit genommen hast,  um an meinem Interview teilzunehmen.
Ich freue mich ebenfalls und vielen Dank, dass ich an deinem Interview teilnehmen durfte, liebe Hanna!

Was möchtest du noch loswerden (egal was)!
Ich möchte mich bei den Lesern bedanken, die dieses Interview bis zum Schluss gelesen haben, und ich hoffe, ihr habt einen Einblick in die Welt als Autorin bekommen können. Vielleicht seid ihr ja neugierig geworden auf mein Buch?
"Sion-finde die Wahrheit"  wird im August als E-Book und im September als Taschenbuch erscheinen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr Anne und Lyca auf die gefährliche Reise nach Antworten begleiten würdet. ☺

Vielen lieben Dank, dass du an meinem Interview teilgenommen hast. Ich bin schon sehr auf dein Buch "Sion - finde die Wahrheit" gespannt. 


So meine Lieben, das war nun das Interview mit der lieben Julia Lindenmair. Besucht sie doch auf ihrer Autorenseite auf Facebook hier oder auf Instagram hier. Sie freut sich sicherlich wenn ihr sie dort mal besucht.

Bis zum nächsten Autoreninterview, Hanna