Mittwoch, 24. Januar 2018

Der Weihnachtswald von Angelika Schwarzhuber

Titel: Der Weihnachtswald
Autorin: Angelika Schwarzhuber
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsdatum: 18.09.2017
Seitenzahl: 416
Genre: Liebesroman
Preis: Taschenbuch 9,99; eBook 8,99
ISBN: 9783734101366




Inhalt:

Wie jedes Jahr an Weihnachten macht sich die alleinstehende Anwältin Eva auf den Weg zu ihrer Großmutter Anna. Das stattliche Anwesen der Familie, umringt von einem Garten mit einem Wald aus Tannenbäumen, ruft viele Erinnerungen hervor. Hier wuchs Eva auf, nachdem ihre Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen waren. Im Haus trifft sie nicht nur auf ihren Jugendfreund Philipp, sondern auch auf das Waisenkind Antonie. Während draußen ein Schneesturm tobt, verschwindet das Kind plötzlich spurlos. Auf der gefährlichen Suche nach Antonie landen Eva und Philipp unversehens in der Vergangenheit ... 


Meine Meinung:

Das Buch hat mir wirklich sehr sehr gut gefallen. Mir ist das Buch vor allem durch dieses wunderschöne Cover ins Auge gestochen. Der Schreibstil von Angelika Schwarzenhuber hat mir recht gut gefallen, da die Autorin einen schönen und angenehmen Stil besitzt. Die Seiten sind nur so davon geflogen, da die Geschichte richtig spannend und auch rätselhaft war.
Die meiste Zeit spielt es in der Vergangenheit und ist aus verschiedenen Sichten geschrieben, was ich klasse gemacht fand. So konnte man sich in jeden hineinversetzen. Normalerweise bin ich nicht so der Fan von mehreren Sichten doch hier fand ich es sehr gelungen. So hat das Buch aus meiner Sicht mehr an Authentizität bekommen.

Im Vordergrund stehen Eva und Philipp. Eva ist ein typischer Workalcoholic und wirkt zu Beginn auf mich sehr frostig, doch nach und nach taut auch sie mehr und mehr auf. Philipp finde ich ist ein toller Typ, der sein Herz am rechten Fleck hat und sich aufopferungsvoll um die kleine Antoine kümmert, die traumatisiert ist.


Fazit:

Ich kann das Buch jedem wärmstens empfehlen. Es ist eine tolle Geschichte für den Winter so voller Gefühle und auch Geheimnisse.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★★

Vielen Dank noch mal an das Blogger Portal von Random House, das mir freundlicherweise das Buch zum lesen sowie rezensieren zu Verfügung gestellt hat.

Samstag, 20. Januar 2018

Stronger: Mia & Josh von Ina Taus

Titel: Stronger: Mia & Josh
Autorin: Ina Taus 
Verlag: Forever
Erscheinungsdatum: 01.01.2018
Seitenzahl: 330
Genre: Liebesroman
Preis: Taschenbuch 14,00; eBook 3,99
ISBN: 9783958188189485


Inhalt:

Als ihr Freund völlig unerwartet mir ihr Schluss macht, ist Mia am Boden zerstört. Deshalb flieht sie komplett verheult zu ihrem Bruder und fällt kurz darauf seinem Mitbewohner in die Arme. Josh, der irgendwie aussieht wie Harry Styles und sie mit Eiscreme tröstet. Josh, der bald ihr bester Freund wird und den sie sich nicht mehr aus ihrem Leben wegdenken kann. Er schafft es mit seiner lustigen Art und seiner Aufmerksamkeit, ihr Herz nach und nach wieder zum Schlagen zu bringen. Doch das Problem ist, dass Josh leider und anscheinend schwul ist.


Meine Meinung:

Ich habe mich so gefreut als ich erfahren habe, dass es einen zweiten Teil der Naples Pier Reihe gibt. Mir hat Closer schon so gut gefallen, weshalb dieser Teil nur noch besser werden konnte.
Inas Schreibstil ist so wunderschön und eigentlich so wie immer nur mit jedem Buch besser und besser. Sie schreibt so fesselnd und authentisch ab dem ersten Wort. Deshalb beeindruckt sie mich mit jedem Buch jedes mal mehr von ihrem Können. Ebenso gefällt mir ihre humorvoll Art, die die Geschichte so lebendig macht und mich ständig zum Lachen bringt.

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Mia und Josh geschrieben. Beide waren mir ab der ersten Sekunde durch ihre Schlagfertige und humorvolle Art sehr sympathisch. Aus diesem Grund habe ich sie nach schon so kurzer Zeit in mein Herz geschlossen. Mia hat eine schlagfertige und selbstbewusste Art, aber auch eine verletzliche Seite. Josh ist einfach toll so hilfsbereit, nett und kümmert sich so liebevoll um Mia. Auch die Nebencharaktere haben mir wieder gut gefallen, da alle so realistisch auf mich gewirkt haben.

"Warum stehe ich nochmal auf Mia? Ach ja, weil sie das unglaublichste Mädchen ist, das ich jemals getroffen habe".

"Ethan ist meiner Meinung nach einfach nur ein Arsch. Man betrügt sein Mädchen nicht. Schon gar nicht, wenn sie so toll ist wie Mia". 

Das Cover ist wieder unglaublich schön. Zum einen passt es mega gut zu Mia und Josh und zur Naples-Pier Reihe.


Fazit:

Ich glaube ihr hat es schon gemerkt wie begeistert ich von dieser Geschichte war. Ihr müsst sie unbedingt lesen! Die Geschichte ist so wunderschön ist, so dass man sie sofort ins Herz schließt. Einfach nur toll❤


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★★★

Nochmal vielen Dank an den Forever Verlag und an Vorablesen, dass ich das Buch vor dem Erscheindatum lesen durfte.

Montag, 1. Januar 2018

Autoreninterview mit Kira Minttu

Hallo meine Lieben, heute gibt es endlich wieder ein Interview mit einer Autorin. Und zwar habe ich die liebe Kira Minttu bei mir. Hallo Kira schön, dass du die Zeit gefunden hast um mit mir dieses Interview zu führen. 


Vielleicht könntest du dich bitte einmal kurz vorstellen.
Ich bin Kira Minttu, lebe mit meiner Familie samt Hund in München, schreibe nun seit mehreren Jahren und bin alles in allem ein recht optimistischer Mensch (klarer Vorteil in diesem Beruf! :p )


Wie bist du zum Schreiben gekommen und wie hat deine Familie darauf reagiert?
Schreiben hat schon immer zu meinem Leben gehört. Lange Zeit habe ich überwiegend Kolumnen und kleinere Artikel geschrieben, 2007 fing ich an zu bloggen. Die Idee für den ersten Roman kam mir im Sommer 2014 – also habe ich mich hingesetzt und damit begonnen. Drei Monate später stand die erste Version von »Keep on Dreaming«.
Meine Familie ist wunderbar und unterstützt mich im Großen und Ganzen gern. 


Was machst du wenn du nicht gerade am Schreiben bist?
Mich um meine Familie kümmern. Neben dem Schreiben hat alles andere es wirklich sehr, sehr, sehr schwer. ;)


Du schreibst ja, sag ich mal, hauptsächlich bis jetzt Jugendbücher. Könntest du dir auch vorstellen für ein anderes Genre zu schreiben?
Ja, könnte ich, und ja, habe ich bereits. :D
Am 1. März 2018 wird »Tanz, meine Seele« erscheinen, das sehr klar im New-Adult-Bereich verortet ist. In dieser Richtung wird es mit dem nächsten Manuskript wohl weitergehen, auch wenn noch diverse Jugendbücher fertig auf ihren Auftritt warten. (Und ein Fantasystoff ist auch fast fertig. ;) )


Du liest ja, soweit ich weiß, selber. Wer ist dein Lieblingsautor und dein Lieblingsbuch?
Lieblingsautor: Terry Pratchett. Für immer und ewig.
Daneben mag ich Lily Brett, Matt Ruff, John Irving, Jo Nesbø, Wally Lamb und Henning Mankell. Ich lese breit gefächert und nach wie vor sehr gern. Ein Leben ohne Bücher kann ich mir nicht vorstellen.


Welchen deiner Charaktere, die du bis jetzt „erschaffen“ hast, magst du am liebsten und wieso?
Im Moment hängt mein ganzes Herz an Harper, Protagonistin aus »Tanz, meine Seele«. Sie ist tough, sarkastisch und verletzlich ohne es zu wissen, außerdem liebe ich ihren Humor.
Ehrlicherweise bin ich natürlich immer besonders hingerissen von den Charakteren, mit denen ich mich in den letzten Monaten besonders intensiv auseinandergesetzt habe, aber ich glaube dennoch, dass Harper immer eine Sonderposition innehaben wird. <3


Du bist ja auch ein Ink Rebel. Könntest du meinen Lesern vielleicht erklären, was das ist und was ihr macht?
Wir Ink Rebellinnen sind fünf Autorinnen, die sich unter einem gemeinsamen Label zusammengefunden haben, um ihre Herzensbücher abseits von Mainstream-Auflagen so veröffentlichen zu können, wie wir uns das vorstellen. Unser Anspruch an Druck, Layout, Lektorat, Covergestaltung und Qualität ist genauso hoch wie bei jedem unserer Verlagsbücher, doch inhaltlich sind wir mit unseren Ink-Rebels-Büchern sehr viel freier.
Daneben sind wir mittlerweile einfach Freundinnen, die sich gegenseitig bei Arbeitsprozessen und Motivationsflauten unterstützen – einer meiner ganz, ganz großen Glücksgriffe im Leben.


Was möchtest du noch loswerden (egal was)!
Ich finde es schön, dass du und andere Bloggerinnen es euch zur Aufgabe gemacht haben, nach Büchern zu „tauchen“, die nicht ganz oben auf den riesigen Stapeln in den Buchhandlungen schwimmen. Ich habe früher ein Musikmagazin gemacht, und sicher war es spannend, mit den Größen der Szene zu sprechen – aber mehr berührt haben mich oft die kleineren Bands, die mit Herzblut, Leidenschaft und Idealismus dabei waren und ihre Musik wie eine Flamme vor sich her trugen.
Ich vernetze mich daher besonders gern mit Bloggerinnen, denen das in Bezug auf Bücher ganz ähnlich geht.


Vielen lieben Dank, dass du an meinem Interview teilgenommen hast. Ich bin schon sehr  gespannt auf weitere Bücher von dir.
Ich danke dir für das Interview! <3

So meine Lieben, das war schon wieder das Interview mit der lieben Kira. Ihr könnt sie unter https://www.ink-rebels.de/uber-uns/team/kira-minttu/ sehr gerne besuchen. Ihre Bücher findet ihr hier

Bis zum nächsten Autoreninterview, Hanna