Freitag, 8. September 2017

Küssen ist die beste Verteidigung von Alexandra Görner

Titel: Küssen ist die beste Verteidigung
Autorin: Alexandra Görner
Erscheinungsdatum: 11.08.2017
Seitenzahl: 352
Genre: Liebesroman
Preis: Taschenbuch 9,99; eBook 4,99
ISBN: 9783548288048




Inhalt:

Audreys Großmutter bei der sie aufgewachsen ist erleiden einen Schlaganfall und braucht professionelle Pflege. Gut, dass sie als Escort Girl ganz gut verdient. Doch dank einer falschen Hausnummer steht sie plötzlich vor der Haustür von Rob dem Anwalt, der sie für seine neue Haushaltshilfe hält. Die Bezahlung ist gut und Rob dazu noch attraktiv, also klärt Audrey das Missverständnis nicht auf und nimmt die Stelle an. Doch während sie sich um seinen Haushalt kümmert und sich immer mehr in Notlügen verstrickt, kommen sich beide näher.


Meine Meinung:

Das Buch war okay, konnte mich aber nicht so fesseln und in den Bann ziehen. Deshalb war es gut, dass sich das Buch locker und leicht lesen ließ.

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Audrey und Rob geschrieben, was mir gut gefallen hat, da man beide aus ihrer Sicht kennenlernen konnte. Mit beiden konnte ich nicht so unbedingt warm werden, da ich meist ihr Handeln nicht nachvollziehen konnte. Audrey hat ihre Eltern verloren und ist bei ihrer Oma aufgewachsen, aber mehr weis man eigentlich über sie nicht. Genauso ist es mit Rob das einzige ist, dass es Anwalt ist, geschieden und er und sein Stiefvater sich sehr schlecht verstehen. Auch Zoe die beste Frundin von Audrey war sehr blass dargestellt. Irgendwie kamen mir alle Charakter sehr oberflächlich vor, da man sehr wenig über sie erfährt.

Das Cover ist ganz nett und okay gemacht. Passt auch zum Buch aber meinen Geschmack trifft es jetzt nicht ganz so.


Fazit:

Eine nette Geschichte für zwischendurch. Leider waren die Personen sehr oberflächlich, weshalb ich mich sehr schlecht in sie hineinversetzen konnte.


Deshalb gebe ich dem Buch:
★★★

Vielen Dank an den Ullsteinverlag, die mir dieses Buch freundlicherweise zur Rezension zur Verfügung gestellt haben.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Hannah, ich finde es immer schade wenn die Protagonisten so wenig Persönlichkeit haben, dass man sich da nicht hineinversetzen kann.
    Schade dass das Buch das Potenzial nicht ausgenutzt hat.
    Ich hoffe Du findest bald eine bessere Lektüre und wünsche Dir ein tolles lesereiches Wochenende
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      ja das ist echt schade wenn die Protagonisten einem so fern sind. Ich denke meine nächste Lektüre wird besser sein als dieses Buch;). Die noch einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Hanna

      Löschen

Hallo, wenn Du einen Kommentar bei mir hinterlässt, erklärst Du Dich einverstanden, dass dieser veröffentlicht wird.